Biogasanlagen Repowering

Maßnahmen für eine verbesserte Gesamteffizienz

Die meisten Biogasanlagen in Deutschland laufen Stand heute seit mehr als zehn Jahren und liefern – meistens – zuverlässig Strom und Wärme.
Besonders in den letzten Jahren wurden jedoch zahlreiche Methoden und Technologien entwickelt, um Ihre Biogasanlage noch effizienter betreiben zu können und sie damit fit für die Zukunft zu machen.

Was bedeutet Repowering?

Der Begriff Repowering steht bei bestehenden Biogasanlagen für das Anpassen an neueste, technologische Entwicklungen, um ungenutzte Potentiale Ihrer Anlagen aufzudecken und zu nutzen. Eine beliebte Repowering-Maßnahme ist beispielsweise der Austausch von in die Jahre gekommenen Rührwerken durch innovative und zum Teil doppelt so effiziente Systeme, wie beispielsweise unsere PSM Rührtechnik.

Servicebox
Servicebox

Die gesamte Wertschöpfungskette im Blick

Ob kleine oder umfangreichere Maßnahmen, was zählt ist immer der Blick auf die gesamte Wertschöpfungskette. Beim bereits erwähnten Beispiel, dem Umstieg auf PSM Rührwerke, sparen Sie nicht nur bis zu 50% Ihrer bisherigen Energiekosten, sondern sorgen mit der robusten und ausfallsicheren Rührtechnik außerdem für eine kontinuierliche Strömung im Fermenter und letztlich einer höheren Gasausbeute. Zudem sind sie deutlich flexibler, wenn es um den Einsatz günstiger, aber schwerer einzumischender Substrate (Mistsorten etc.) als Ersatz für teure Maissilage geht.

Neben der Rührtechnik sind auch Themen wie optimierte Feststoffeinbringung und -aufbereitung sowie größere Doppelmembran-Dächer (mit und ohne Wärmeisolierung) wichtige Bestandteile von Repowering-Maßnahmen. Die Erfahrung der letzten zehn bis zwanzig Jahre hat außerdem gezeigt, dass die teuren Dächer am besten so wenig wie möglich geöffnet werden sollten. Hier empfiehlt sich ein Blick auf unsere Serviceboxen, welche einen schnellen Zugang zur Rührtechnik ermöglichen und den allgemeinen Betrieb der Biogasanlage deutlich erleichtern.

Repowering
Repowering

Lohnt sich Repowering?

Möglichkeiten zum Repowering von Biogasanlagen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Preisspannen. Die Wirtschaftlichkeit einer Repowering-Maßnahme hängt dabei immer vom Ist-Zustand und der zukünftigen Nutzung der Anlage ab. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen jeweils individuelle Maßnahmenpakete zusammen, abgestimmt auf Ihre Anforderungen, und berücksichtigen dabei neben der Effizienzsteigerung und Wirtschaftlichkeit auch vorhandene Fördermöglichkeiten, beispielsweise durch die Effizienzprogramme des BMWi über die BAFA.

Auf Repowering spezialisiert

In der Vergangenheit haben wir mehr als 1.600 Biogasanlagen geplant, gebaut und/oder mit führender UTS Anlagentechnik ausgestattet. Zudem haben wir bei vielen Bestandsanlagen Repowering-Maßnahmen durchgeführt, um die Wirtschaftlichkeit über höhere Wirkungsgrade und bessere Effizienz bei minimierten Emissionen signifikant zu steigern.

Letztlich profitieren Sie im Repowering nicht nur von ausgereifter Anlagentechnologie, sondern auch von dem Know-how und der Erfahrung unserer Biogas-Spezialisten. Dabei können Sie sowohl einzelne Maßnahmen als auch Komplettpakete inklusive Behälterbau mit uns umsetzen.

Unsere Repowering-Leistungen

Optimierung von
Rührtechnik

Optimierung von Pumptechnik, FU Regelung, alternative Pumptechniken

Optimierung von
Beschickungstechnik

Nachrüstung / Umbau von Rohrleitungen für Gas und Substrat nach WHG

Nachrüstung der Sensorik nach AwSV und Tras120

Lieferung und Montage von Gasreinigungssystemen inkl. Verdichter und Rohrleitungsbau

Nachrüstung von Endlagern,
auch GU möglich

Ausbau von Endlagern zur Erfüllung der DüV-Anforderungen und AwSV

Flexibilisierung durch Nachrüstung von Gaskühlungen und Aktivkohlefiltern

Gasverrohrung
von Flex-BHKWs

Und viele weitere
Repowering-Leistungen…

Flexibilisierung im Rahmen Ihres Anlagen-Repowerings

Gemeinsam mit der TH Ingolstadt und der Prolignis Energie Consulting GmbH haben wir uns das Thema Flexibilisierung im Projekt FlexFuture – Integration von Biogasanlagen in Netze mit hohem Anteil fluktuierender Stromerzeuger genauer angeschaut.

Das Ergebnis dieser gemeinschaftlichen Forschung ist eine Kombination aus erweiterter Gasspeicherung, der Installation zusätzlicher BHKW-Leistung und einem Steuerungskonzept zur automatisierten und verteilnetzorientierten Fahrweise der Biogasanlage. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Die intelligente Steuerungstechnik erstellt anhand von Wetter- und Einstrahlungsprognosen, der Preisentwicklung an der Strombörse Epex Spot sowie des jeweiligen Biogasspeicher-Füllstands einen aktuellen Anlagen-Fahrplan für die jeweils kommenden 32 Stunden. Das trägt zur Stabilisierung der Stromnetze bei und hat darüber hinaus den wichtigen Aspekt der Ertragssteigerung. Sie verkaufen Ihren Strom zum jeweils bestmöglichen Preis.

Im Rahmen des Projektes haben wir eine Biogasanlage in Zellerfeld/Bayern mit einer entsprechenden Anlagensteuerung und den passenden Speicher- und BHKW-Kapazitäten im Flexmodus getestet. Das Ergebnis war mehr als überzeugend. Schwankungen im Stromnetz ließen sich ausgleichen, gleichzeitig wurden die Erträge gesteigert.

Möchten Sie mehr zum Thema Repowering erfahren?

Gerne schauen wir uns Ihre Anlage an und entwickeln gemeinsam mit Ihnen Ideen und Maßnahmen zur Steigerung von Effizienz und Profitabilität Ihrer Biogasanlage.

Peter Dieckmann
Peter Dieckmann Technischer Vertrieb
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne!
×

Kontaktanfrage

Repowering - Produkte